Zum Hauptinhalt springen

Getriebemotor

Aspekte beim Kauf eines Getriebemotors 

Wenn Sie planen, für eine bestimmte Anwendung an Ihrer CNC-Werkzeugmaschine einen Getriebemotor zu kaufen, gilt es einige technische Aspekte zu beachten. Dazu gehören Größen wie die Abtriebsdrehzahl , das Drehmoment, die Nennspannung, der Getriebebeiwert und die Motorleistung. Die Anbaumaße für Wellen oder Flansche müssen Sie ebenfalls beachten, gerade dann, wenn die Platzverhältnisse beengt sind. Neben den Anschlussmaßen, zu denen die Achshöhe zählt, spielt das Gehäuse eine wichtige Rolle. Das verwendete Material hat Einfluss auf die Stabilität, Steifigkeit und Schwingungsdämpfung der gesamten Motor-Getriebe-Einheit. Nicht zuletzt ist die Einbaulage (horizontal oder vertikal) entscheidend für die Wahl des richtigen Getriebemotors.


Getriebemotor - Was ist das?

Ein Getriebemotor verbindet Motor und Getriebe in einer Einheit miteinander und stellt das Optimum an Energieeffizienz dar. Das heißt, dass beide Komponenten bestmöglich in Sachen Zahnung und Belastung aufeinander abgestimmt sind. Das führt zu geringeren Reibungsverlusten und weniger Verschleiß als bei separaten Maschinen, die Sie miteinander kombinieren. 


Aus hoher Drehzahl wird hohes Drehmoment

Am häufigsten dienen heutzutage Drehstrommotoren als Antrieb für Getriebemotoren, welche die Kraft des Motors antriebsseitig mit Zahnradpaaren auf die Abtriebsseite übertragen. Die äußere Abtriebswelle bewegt sich bei höherem Drehmoment mit kleinerer Drehzahl als die innere Motorwelle, die das Getriebe antreibt und auf der das erste Zahnrad des Getriebes sitzt. 


Verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Ansprüche

Es gibt verschiedene Arten von Getriebemotoren, darunter den Schneckengetriebemotor, Stirnradgetriebemotor, Kegelradgetriebemotor, Flachgetriebemotor und den Planetengetriebemotor. Es gibt sie in Ausführungen von 0,09 bis 200 Kilowatt Motorleistung, einem Nenndrehmoment von 5 bis 50.000 Nm und einer Drehzahl von 0,1 bis 400 U/min. 


Anwendung – Wozu braucht man Getriebemotoren?

Getriebemotoren sind aus der Wirtschaft nicht wegzudenken. Ohne sie wäre es still in den Produktionshallen dieser Welt. Die robusten Einheiten aus Getriebe und Elektromotor helfen dabei, schwere Güter gezielt zu bewegen und zu positionieren, Teile präzise zu montieren und Werkstücke umzuformen. In der CNC-Werkzeugmaschine sorgt ein Getriebemotor etwa dafür, dass die Kraft des Elektromotors mit hohem Drehmoment auf die Spindel  übertragen werden kann, die das Werkstück bearbeitet. 


Einsatz bei Transportbändern und Robotern

Ebenso kommen kleine und große Getriebemotoren beim Antrieb von Transportbändern zum Einsatz, um Werkstücke innerhalb von CNC-Bearbeitungszentren zu bewegen. Dasselbe gilt für Automatisierungsroboter. Getriebemotoren dafür sorgen, dass Roboterarme die ideale Drehzahl und das ideale Drehmoment leisten. Sie nehmen dem Menschen repetitive Tätigkeiten, die sehr viel Konzentration erfordern, ab, und erledigen diese viel schneller. 


Vorteile von Getriebemotoren

Getriebemotoren bilden eine kleine, kompakte Einheit. Das heißt, mit ihnen ist die Kombination aus einem Motor und einem Getriebe selbst bei beengtem Platzangebot einsetzbar. Außerdem müssen Sie die Einzelkomponenten nicht erst separat voneinander analysieren und aufeinander abstimmen. Denn die exakte Abstimmung ist überaus wichtig und erfordert fachliche Kenntnisse im Maschinenbau. Alle notwendigen Informationen, beispielsweise über Belastungsgrenzen und Leistungen, bekommen Sie direkt vom Hersteller mit dem Gerät mitgeliefert. Somit sind Getriebemotoren deutlich wartungs- und verschleißärmer als herkömmliche Kombinationen aus Motor und Getriebe.


Welche Arten von Getriebemotoren gibt es?

Je nach Einsatzzweck und -ort ist das Prinzip des Getriebemotors durch unterschiedliche Konstruktionsweisen umsetzbar. Alle Varianten verfolgen jedoch dasselbe Ziel: Sie wollen die hohe Drehzahl des Motors durch Übertragung auf eine Welle am anderen Ende in hohes Drehmoment umwandeln. Hier eine kleine Übersicht. Die ersten vier Typen (Schneckengetriebemotor, Stirnradgetriebemotor, Kegelradgetriebemotor, Flachgetriebemotor) decken jeweils einen Marktanteil von rund 20 Prozent ab. Ein großer Teil der verbleibenden 20 Prozent entfällt auf das fünfte Beispiel, den Planetengetriebemotor.

Schneckengetriebemotor: Der Schneckengetriebemotor eignet sich für hohe Drehmomente und niedrige Drehzahlen, ist widerstandsfähig bei langen, hohen Belastungen und bleibt trotzdem laufleise.

Stirnradgetriebemotor: Der Stirnradgetriebemotor ist für alle Antriebe mit parallelen Abtrieben geeignet. Ideal für höhere Drehmomente und niedrigere Drehzahlen.

Kegelradgetriebemotor: Der Kegelradgetriebemotor leistet hohe Untersetzungen und Drehmomente und weist eine kompakte Bauweise auf. Er ist ideal für Förderbänder. 

Flachgetriebemotor: Der Flachgetriebemotor ist geräuscharm, benötigt einen geringen Bauraum, erzielt einen hohen Wirkungsgrad und ist ideal für die Förder- und Verfahrenstechnik.

Planetengetriebemotor: Der Planetengetriebemotor ist ein Motor mit Umlaufrädergetriebe und ideal für alle Anwendungen mit niedrigen Abtriebsdrehzahlen und hohem Drehmoment geeignet. Er besticht durch sehr hohe Kraftübertragung und ein geringes Volumen.


Getriebemotor warten und wechseln

Jeder Ausfall eines Getriebemotors hat einen Maschinenstillstand zur Folge – und der kostet Geld. Viel Geld. Um die Gefahr eines Maschinenausfalls zu minimieren, ist eine regelmäßige Wartung sinnvoll. Zwei Punkte sind bei jedem Getriebemotor essenziell: Der Wartungsaufwand sollte gering, die Verfügbarkeit von Ersatzteilen hingegen hoch sein. Bei SPAREPARTSNOW finden Sie sowohl den passenden hochwertigen Getriebemotor als auch eine große Auswahl an Ersatzteilen.


Steigern Sie Ihre Wirtschaftlichkeit

Einige Gesichtspunkte, die zu niedrigeren Wartungskosten und damit zu einer größeren Wirtschaftlichkeit beim Betrieb der Elektromotor-Getriebe-Konstruktion führen:

- Eine glatte Oberfläche des Gehäuses ist viel schneller zu reinigen.

- Verwenden Sie hochwertige Stähle und Kühlschmierstoffe 

- Achten Sie darauf, dass die Umgebungsbedingungen wie auch die Art der Nutzung zum Getriebemotor passen. Dabei sind die Temperatur und das Schmutzaufkommen genauso wichtig wie der Ort, der zur Verfügung stehende Platz und die Art der Belastung, beispielsweise häufige Stoßbelastungen oder extrem hohe Drehmomente.


Kaufen Sie Ihren Getriebemotor bei SPAREPARTSNOW 

Branchen-Know-how, transparente Angebote und attraktive Preise – dafür stehen wir. Mit wenigen Klicks bestellen Sie Getriebemotoren und andere Ersatzteile wie Maschinenschutz, Abdeckungen, Linearführungen und Spindeln bequem in unserem Shop. Dank unserem Logistikpartner DHL Express profitieren Sie von kurzen Lieferzeiten. Haben Sie noch Fragen? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns, damit wir diese beantworten.